Lions Clubs spenden für Augenhornhautbank

Dank zahlreicher Spenden kann die Lions Augenhornhautbank am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) ihre Arbeit intensivieren. Kürzlich wurde dort ein Elektroauto inklusive Ladestelle übergeben. So lassen sich Augenhornhautspender in Hamburgs Krankenhäusern ab sofort schneller erreichen. Die Finanzierung des Autos erfolgte durch mehrere Lions Clubs aus der Region. "Ein weiteres Ziel ist es, die Spendenbereitschaft für Augenhornhäute zu erhöhen", erklärte Prof. Klaus Püschel, Direktor des Instituts für Rechtsmedizin am UKE, bei der Übergabe des Autos.
 
Ziel: Gewebe für 500 Transplantationen pro Jahr
 
Um stärker über das Thema zu informieren, unterstützt der Lions Club Hamburg-Waterkant die Öffentlichkeitsarbeit. Hintergrund: Bislang stehen pro Jahr etwa 280 Augenhornhäute für Transplantationen zur Verfügung. In Zukunft sollen es mindestens 500 sein. Mitarbeiter des UKE werden Kollegen an anderen Hamburger Kliniken sensibilisieren, mögliche Spender ausfindig zu machen.
 
Schirmherr der Lions Augenhornhautbank ist Dr. Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg. 
 
 
 
Hamburg, April 2018
 


 
 
 
 
Meldung für die Website des Lions Clubs Hamburg-Waterkant


» zurück zur Übersicht